Sonntag, 26. Februar 2012

Gute Werbung, schlechte Werbung

Über schlechte Werbung kann man sich ja meiner Meinung nach, stundenlang unterhalten. Ich meine, mir wird natürlich jedesmal kreuzübel, wenn ich diese diversen Darmvorgänge , inklusive eines absurd dargestellten Querschnitts des Magen-Darmtraktes für einen Joghurt, nach dessen Verzehr man sich nicht so aufgebläht fühlt, während des Fernsehns beim Abendessen (ja....., weiß schon, soll man nicht blahblah) präsentiert kriege. Auch Hustenmittelwerbung mit Schleimdarstellungen, Zahnpastawerbung mit "befindet sich Blut in Ihrem Waschbecken beim Zähneputzen?" und Monatsbindenanpreisung (benutzt die eigentlich noch irgendwer heutzutage??) fördern, denke ich, nicht gerade die Kaufkraft. Abgesehen von dem Joghurt braucht man das Zeug wie Zahnpasta ja sowieso und jeder hat so ziemlich seine Haus-und Hofmarke. Aber abgesehen davon, welche Werbefirma, lässt sich denn bitte noch was ordentliches einfallen? Ich meine, es gab eine Zeit, da haben sie sich alle an Kreativität überschlagen und übertroffen. Ich wünschte mir ein bißchen davon zurück. Ich konnte mich zwar nach dem "Commercial" dann oft nicht mehr ans Produkt erinnern, aber ich wurde wenigstens gut unterhalten! Ich lasse mich zwar nur selten zum Kauf eines speziellen Produktes verführen, na gut, Swiffer hats geschafft und hat auch eine mistige Werbung, aber Staubwischen macht seitdem wirklich Spaß! Aber das nur am Rande. Unterhalten wir uns mal kurz über die seltene gute Werbung derzeit. Mir fallen im Augenblick auch wirklich nur zwei Beispiele ein. Also mir und einem Großteil der Frauenwelt (weiß ich deshalb, weil ich auch google...) gefällt derzeit die Trivago-Werbung, aber das liegt einzig und allein an diesem langhaarigen bärtigen Schnuckel, der da mitspielt (s. Foto). Ich hoffe, der Mann hat genug Gage bekommen für den Spot, ich denke der war der Glücksgriff des Jahres für diese Firma. Und total witzig, obgleich wohl mehr Männer die Zielgruppe sind, finde ich den neuen Axe-Spot. Kicher. 2012- Final Edition. Spitze! Aber wo bleiben denn die Autohersteller? Die hatten alle auch schon mal mehr drauf, Mercedes hatte mal echt gute Werbung, die mit dem Sensenmann war der Hammer. Von mir aus können auch Emotionen wieder auf Musikbasis raufgespült werden, vodaphone macht das gut, deren Songs sind fast immer perfekt und die Leute merken das auch und kaufen wenn schon kein Handy, dann wenigstens den Download des Werbesongs. Paul Potts machte sich auch hervorragend für die Telekom, ist aber auch schon eine Weile zu lang her... IKEA wird auch langsam schläfrig, der letzte gute von denen war der mit der Türen-schlagen-wollenden Teenagertochter. Wenn ihr mal wieder ne gute Werbung seht, schreibt mir!

Foto: Trivago

Keine Kommentare:

Kommentar posten