Sonntag, 5. Dezember 2010

Christkindlmarktstress

Der Altöttinger Christkindlmarkt ist klasse heuer, irgendwie kommts mir so vor, als würde er immer größer? Die Zimtsterne immer noch lecker, aber sonst gibts für mich ned viel, was es sich zu kaufen lohnt, um ehrlich zu sein. Da aber mein täglicher Weg zur Arbeit direkt durchführt, schau ich mir alles immer wieder gern an.


Gestern jedoch war ich mit Freunden in Tüßling, ich war noch kein Jahr zuvor auf der "Gräfin ihrem Christkindlmarkt". Mensch, warum eigentlich nicht? Der hat mir wirklich gut gefallen. Nun gut, man muss sich "durchbazen", da karren sie die Leute ja in Bussen hin und entsprechend überfüllt ist es dann auch, aber es ist trotzdem herrlich amüsant. Die Männer schleichen etwas lustlos ihren Ehefrauen nach und bleiben dann endlich erleichtert seufzend am nächsten Glühweinstand hängen während die Frauen in jeden entlegenen Winkel der Schloßanlage kriechen, um jede feilgebotene Ware zu begutachten. Beide Geschlechter kommen nicht umhin, beim Stand mit den erotischen Kunstgegenständen Witzchen zu reissen, die Kinder haben die Gelegenheit zum Kamelreiten (das macht sich irgendwie unglaublich gut, so ein Kamel im Schnee!) und als um 17.00 Uhr die Lasershow, projeziert auf das einfach wunderschöne Schloß beginnt, sind alle vereint hin und weg. Ich auch.


Kommentare:

  1. Heidi Baumgartner6. Dezember 2010 um 16:08

    Zum Dahinschmelzen, das Lebkuchenfoto!!!

    AntwortenLöschen
  2. :-)

    Knusper knusper Knösschen, wer knuspert an mei'm Schlösschen?

    AntwortenLöschen